Das Budget ist schmal; die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit „erledigt“ ein Mitarbeiter „mit“; eine Agentur ist ohnehin mit dem Budget unvereinbar… Kommunikation im weitesten Sinne ist aber notwendig – sollen die herausragende Veranstaltung, das neue Angebot oder die Einzigartigkeit der Einrichtung bei der Zielgruppe bekannt werden. Schon die Pressearbeit erfordert ein grundlegendes Know How

„Ich arbeite in einem Museum. Wofür brauche ich da Krisenkommunikation?“ Ohne Cafeteria und Kantine muss die Marketing-Verantwortliche in der Tat keine Beschwerden über verdorbenes Fleisch oder Salmonellen befürchten. So einfach, so gut? Nein! Krisenpotenziale lauern überall

„Vier Zeilen Ankündigung – berichtet hat niemand.“ „Jetzt schreibt der Reporter so einen Quatsch. Alles unwichtig. Kann der denn unsere Information nicht lesen?“ „Früher kam da wenigstens der Fotograf. Jetzt habe ich noch extra ein Foto mit dem Handy gemacht. Und? Nix!“ Frust im Umgang mit Redaktionen: Das Thema ist nicht neu. Gründe gibt es viele

„Der große Social Media Frust.“ – „Viel Aufwand, wenig Ertrag.“ Die Sozialen Netzwerke sind keine vergehende Modeerscheinung, auch wenn Schlagzeilen vermeintlich Sensationelles oder Frustrierendes vermelden. Vielmehr ist der große „Hype“ beendet. Die Enttäuschung ist allenfalls Kennzeichen für eine falsche Erwartungshaltung auf schnellen Profit. Soziale Medien sind Instrumente der PR.

Medienzentrum

ePaper aus den Arbeitsbereichen von uwe von schirp – bureu für kommunikation stehen als pdf-Dateien zum Herunterladen zur Verfügung.   Journalist Dozent »Themenliste Reise »ePaper Fort- und »Weiterbildungsangebote »Themenliste Kultur   Themenliste Luther 2017 (in Vorbereitung)     16.08.16: Games.com, Köln 15.-18.09.16: Beachcamp, Sankt Peter-Ording Herbst 16: Recherchefahrt Luther 2017 2.-4.11.16: Deutscher Tourismustag, Dortmund 20.05.17: Eröffung Weltausstellung Reformation 24.-28.5.17: Deutscher […]