Die Strategie bestimmt den Kanal

Wortwolke SoMeSocial Media ist im Kontext von PR ein Kommunikationsinstrument. Nicht mehr und nicht weniger.

Jedes Unternehmen und jede Institution ist gut beraten, diesen Kommunikationskanal im Rahmen seiner Gesamtstrategie zu nutzen, ohne die Potenziale über zu bewerten. Die zunehmende ortsunabhängige Live-Kommunikation, Bewegtbild nicht nur auf Video-Kanälen und der offene Dialog mit häufig jüngeren Zielgruppen bieten noch einmal ganz eigene Chancen.

Social Media heißt alledings nicht automatisch Facebook. Manchmal erscheint erscheint es, als übernehme das größte Soziale Netzwerk online die Rolle des obligatorischen Flyers in der Offline Kommunikation. Auch hier gitl: alles eine Frage der Strategie.

 

Markenpflege mit Emotionalität

Social Media ersetzt nicht die klassische Kommunikation offline wie online, sondern ergänzt sie. Das erfordert PR-Kompetenzen, vor allem, wenn Social Media auch in der Kommunikation mit Geschäftspartnern und Lieferanten eingesetzt wird. Klare Sache: kein Job für Praktikanten!

Ein geschicktes, kreatives und dosiertes Bespielen ausgewählter Social-Media-Kanäle erzeugt Emotionalität und Aufmerksamkeit und zahlt in die Marke ein. Im Kontext der PR baut die Social-Media-Strategie mittel- und langfristig Kundenbeziehungen auf. Davon – und nicht umgekehrt – profitiert das Online-Marketing, wenn es Social-Media für gezielte temporäre Maßnahmen einsetzt.

 

Beratung und Content-Management

Vor allem kleine mittelständische Unternehmen sowie zahlreiche Non-Profit-Organisationen und Kultureinrichtungen überlegen ein Engagement in den Sozialen Medien. Im Rahmen meines Leistungsspektrums biete ich ihnen unter anderem Beratung, Strategieentwicklung, Planung und Content-Management an.